Naturheilkundliche Frauenheilkunde

In der ganzheitlichen Frauenheilkunde werden die
körperlichen Symptome im Zusammenhang mit dem
seelischen Befinden, Ernährungsgewohnheiten,
belastenden Faktoren wie Stress und unausgewogenem
Lebensstil mit wenig Entspannung und körperlicher
Bewegung betrachtet.
Nur allzu oft erfahren wir, wie sich Stress oder Traurigkeit
auf unser feines hormonelles System auswirkt. Es kommt
zu Zyklusstörungen, schmerzhafter Menstruation, Wechsel-
jahresbeschwerden und diversen anderen Symptomen –
auch auf psychischer oder immunologischen Ebene.

Die rhythmischen Prozesse im Leben einer Frau geraten
heute immer mehr in den Hintergrund. Hohe Anforder-
ungen in der Familie und im Beruf genauso wie hormonelle
Verhütungsmethoden bringen unseren weiblichen Zyklus
aus dem Gleichgewicht.
Der Kinderwunsch kann dadurch problematisch werden,
eine naturheilkundliche Behandlung kann wertvolle
Unterstützung leisten.

Der Frauenmantel, „Allerfrauenheil“ genannt, ist eine
Heilpflanze die ihre Frauengesundheit und ihren weib-
lichen Rhythmus wertvoll unterstützen kann.
Der Frauenmantel, Alchemilla, steht für das weibliche
Prinzip und bietet Ihnen durch die enthaltenden Wirk-
stoffe eine natürliche Hilfe bei den verschiedensten
Symptomen während der Regel, bei prämenstruellem
Syndrom, bei der Behandlung von auffälligen Mutter-
mundabstrichen (Pap-Wert), bei unerfülltem Kinder-
wunsch aber auch bei Erkrankungen der Eierstöcke und
der Gebärmutter.

In der Frauen-Naturheilkunde können ergänzend
eingesetzt werden bioidentischen Hormonen für die
sanfte, natürliche Regulierung des Hormonsystems, anthroposophische Arzneimittel, Pflanzenheilkunde, die OsteopathieHomöopathie, Bachblüten, Eigenblut-TherapieOhrakupunktur und entspannende Massage.